• Slider Foto
  • Slider Foto
abnehmen rauchfrei @ abnehmen-rauchfrei.de

Ayurvedische Ernährung


Was ist unter ayurvedischer Ernährung zu verstehen?



Grafik

Quelle Fotos: bigstockphoto.com

Grundkonstitutionstypen

In der ayurvedischen Ernährungslehre wird nach Konstitution unterschieden. Kernstück sind dabei drei Grundtypen (Doshas):

  • Vata - der Lufttyp
  • Pitta - der Feuertyp
  • Kapha - der Erdtyp

Darüber hinaus wird nach weiteren sogenannten Mischtypen unterschieden. Im Web finden sich zahlreiche Seiten, auf denen ausführlich über die Konstitutionstypen berichtet wird und auf denen man für sich selbst feststellen kann, ob man zum Lufttyp, Feuertyp oder Erdtyp gehört.

Darauf abgestimmt erfolgt die ayurvedische konstitutionsgerechte Ernährung, bei der sich die o.g. Vata, Pitta oder Kapha leicht im Gleichgewicht halten lassen sollen, z.B. Verdauungsstörungen würden nicht auftauchen, Krankheiten die Ursache genommen.


Diese Form der Ernährung hat einiges gemeinsam mit der Vollwertkost, da Vollkornprodukte im Vordergrund stehen und Fleisch beispielsweise nur mäßig verzehrt wird. Milch und Milchprodukte (Butter, Butterfett und Joghurt), aber auch die Zubereitung der Speisen spielen eine besondere Rolle.

Man soll nur essen, wenn man richtigen Hunger hat und auch erst dann, wenn die vorherige Mahlzeit verdaut ist, also ca. 3-6 Stunden nach einer Hauptmahlzeit. Man soll in Maßen essen, so dass der Magen nur zu etwa 3/4 gefüllt wird, man soll im Sitzen essen, in ruhiger, entspannter Atmosphäre und soll während des Essens nichts anderes erledigen, auch nicht fernsehen oder lesen. Und nach dem Essen sollen 5-10 Minuten Pause in Form von ruhigem Sitzen eingelegt werden - so die ayurvedischen Grundregeln. Es ist im Grunde nichts Neues, nur halten wir uns zumeist im täglichen Leben nicht daran.


Antroposophische Ernährung

Informationen über die anthroposophische Ernährungsform erfahren Sie auf der nachfolgenden Seite...


Mehr lesen


Werbung: