• Slider Foto
  • Slider Foto
abnehmen rauchfrei @ abnehmen-rauchfrei.de

Tipps zum Durchhalten in den ersten rauchfreien Wochen


Gesund, schnell, erfolgreich und dauerhaft abnehmen - rauchfrei werden und bleiben - ohne zuzunehmen


Sie sind jetzt Nichtraucher

Und darauf dürfen Sie stolz sein, denn der erst mal wichtigste Schritt für Ihre Gesundheit ist getan! Sie haben definitiv Ihre letzte Zigarette geraucht, alle Raucherutensilien aus Ihrem Umkreis verbannt, sind nun Nichtraucher und wollen rauchfrei bleiben ohne an Körpergewicht zuzunehmen.

Werbung:

Ihr Körper stellt sich jetzt aufgrund des Nikotinentzuges wieder auf seine normalen Funktionen um. Diese Phase der Umstellung ist eine besonders schwierige Zeit, und daher sollten Sie die Strategien befolgen, um den auftretenden Schwierigkeiten erfolgreich zu begegnen.


  • In der 1. Woche

    Es kann zu Verdauungsproblemen und Verstopfung kommen. Trinken Sie daher viel Wasser, Kräutertees etc. Um einer Gewichtszunahme entgegenzuwirken, süßen Sie Tee mit Milchzucker, erhältlich in der Apotheke. Essen Sie rohes Gemüse, z.B. Sauerkraut oder Radieschen. Das regt die Verdauung an, ebenso auch Gewürze, wie Ingwer, Senf oder Kurkuma, die Sie zum Würzen beim Kochen verwenden können. Bewegen Sie sich viel, da auch Bewegung die Verdauung fördert. Trinken Sie keinen schwarzen Tee, denn der wirkt kontraproduktiv.

  • In der 2. Woche

    Es kommt zu verlangsamten Stoffwechsel. Der Körper versucht, Energie zu sparen. Wenn Sie jetzt wie früher essen, nehmen Sie automatisch an Gewicht zu. Essen Sie stattdessen jetzt vorzugsweise sogenannte Fatburner, z.B. eiweißhaltige Kost, denn Eiweiß kurbelt den Stoffwechsel an. Ebenso auch scharfe Gewürze, wie z.B. Chili, Peperoni und Pfeffer sowie Ingwer, Zwiebeln und Meerettich. Darin stecken Bioaktivstoffe, die die Durchblutung anregen, wodurch Kalorien zum schmelzen gebracht werden. Mageres Fleisch, fettarmer Fisch und Milchprodukte sollten auf dem Speiseplan stehen. Drei Mahlzeiten täglich, fünf Portionen Obst und Gemüse, Vollkornbrot. Süßigkeiten sollten Sie meiden.

  • In der 3. Woche

    Das Nikotin ist jetzt abgebaut, aber der Körper ist noch nicht vollständig von den in Tabak enthaltenen Giftstoffen befreit. Dagegen helfen sogenannte Bitterstoffe, die Darm, Leber und Nieren anregen und die Entgiftung des Körpers positiv beeinflussen. Essen Sie viele Salate aus z.B. Radicchio, Frisée, Chicoree, Artischocken, Rucola, Fenchel, Aloe Vera. Auch Spargel ist gut sowie verschiedene Kräuter, wie beispielsweise Thymian, Rosmarin, Lorbeer, da auch diese Bitterstoffe enthalten.


In den weiteren Wochen gilt es, die Abwehrkräfte des Organismus zu stärken. Zellschäden müssen repariert und Speicher wieder aufgefüllt werden. Die Vitamine ACE sind nun besonders wichtig. Diese sind in roten und gelben Früchten sowie in Gemüse enthalten, wie z.B. in Paprika, Tomaten, Orangen, Mango und Kürbis. Nüsse, Körner und Kerne sowie frische Kräuter stärken ebenfalls die Abwehrkraft des Körpers. Bereiten Sie sich kalorienarme und gesunde Mahlzeiten zu. Es gibt diesbezüglich viele gute Rezepte.


Werbung:


Rezepte mit wenig Kalorien

Auf meiner Seite Schlank-Rezepte finden Sie einige Beispiele...


Mehr lesen