• Slider Foto
  • Slider Foto
abnehmen rauchfrei @ abnehmen-rauchfrei.de

Abnehmen mit Hypnose


Funktioniert das Abnehmen nach einer Hypnose wirklich?


Schlank durch Hypnose

Das hört sich ja erst einmal sehr verlockend und vielversprechend an. Kaum zu glauben, dass Hypnose den erwünschten Erfolg zum Abnehmen bringen soll. Aber es soll zumindest bei manchen Übergewichtigen schon funktioniert haben, dass sie durch Hypnose ihr Essverhalten verändern und ihr Körpergewicht reduzieren konnten. Denn während einer Hypnosesitzung geht es offenbar darum, fest verankerte negative Verhaltensgewohnheiten zu verändern und im Unterbewusstsein neue Verhaltensweisen für eine gesunde Ernährung mit viel Bewegung und Sport zu etablieren.

Werbung:



Was passiert genau in der Hypnose?

Die Wirkungsweise von Hypnose und den Zustand der Trance genau oder gar wissenschaftlich zu erklären, überlasse ich besser den Fachleuten und Experten auf diesem Gebiet. Zumindest lässt sich so viel sagen, dass die durch Hypnose eingeleitete Trance eine Phase zwischen Wachsein und Schlaf ist, eine Art Traumphase, in der man jedoch bei vollem Bewusstsein ist. In Trance soll man besonders aufnahmebereit sein für neue und in dem Fall positive Botschaften, die der Therapeut bzw. die Therapeutin an das Unterbewusstsein des hypnotisierten Klienten richten. Vereinfacht ausgedrückt, kommuniziert der Therapeut mit dem Unterbewusstsein und soll mit Hilfe entsprechender Suggestion darauf Einfluss nehmen können, dass eigene Kräfte mobilisiert werden. Es heisst, dass es möglich sein soll, evtl. vorhandene psychische Blockkaden sowie "dickmachende" Verhaltensmuster durch Neuausrichtung überwinden zu können.

Werbung:

Es wird während der Trance sozusagen ein Schalter im Unterbewusstsein umgelegt, um die jedem angeborenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Nach den Hypnosesitzungen soll das Unterbewusstsein die während der Trance erhaltenen positiven Botschaften an das Bewusstsein weiterleiten, was z.B. zur Folge haben kann, mit mehr Selbstkontrolle zu leben, nur dann zu essen, wenn man wirklich Hunger hat, nur gesunde Lebensmittel zu essen oder sich insgesamt mehr zu bewegen und alte Verhaltensweisen, die dem entgegen standen, abzulegen. Sofern sich der Klient auf die Hypnose einlässt und überhaupt hypnotisierbar ist.

Grafik

Nicht jeder ist hypnotisierbar

Denn Hypnose klappt nicht bei jedem Menschen, da viele Menschen für diese Art der Suggestion nicht zugänglich sind und somit auch nicht erfolgreich hypnotisiert werden können. 2 bis 3% aller Menschen sind komplett unempfänglich für hypnotische Suggestionen. Auch wenn mitunter von manchen Therapeuten gern was anderes behauptet wird, aber die haben nicht selten dann auch eine Hypnose-CD anzubieten, die sie natürlich entsprechend vermarkten und verkaufen möchten. Mitunter ist es auch so, dass allein der Glaube Berge versetzt, denn Manche glauben so sehr an den Erfolg einer Hypnose, dass sie anschließend tatsächlich abnehmen, obgleich sie dies keiner Hypnose zu verdanken haben, sondern ihrer Selbstsuggestion.

Insofern kann Abnehmen durch Hypnose sicher auch nicht als absolutes Allheilmittel angesehen werden, denn wäre es so einfach, dann wäre niemand mehr übergewichtig. mit dem eigenen festen Willen, durch vernünftigere Essgewohnheiten im Rahmen einer Ernährungsumstellung sowie durch Veränderung der bisher eingefahrenen negativen Verhaltensweisen das Körpergewicht zu reduzieren und somit insgesamt zu einer deutlichen Verbesserung der eigenen Lebensqualität und somit zu mehr Zufriedenheit und Freude im täglichen Leben zu gelangen, das klappt sicher auch. Man muss es nur ernsthaft wollen!

Was Sie vor einer Hypnose beachten sollten

Es wird in der Hypnotherapie oder Hypnosepsychotherapie zwischen dem "Suggestionsverfahren" und dem sogenannten "auflösenden Verfahren" unterschieden. Denn das Übergewicht selbst kann auch Ausdruck einer ganz anderen Problematik sein, die tief im Innern verborgen liegt und die erst einmal gefunden und im auflösenden Verfahren entsprechend aufgelöst werden muss. Wird ausschließlich nur das Suggestionsverfahren angewandt, ohne zuvor die tiefere Problematik aufzulösen, ändert sich damit nichts an dem ursächlich vorhandenen Problem. Es kann sogar zu einer Verschiebung bestehenden Fehlverhaltens kommen, z.B. indem der Klient dann nicht mehr so sehr viel isst, aber stattdessen damit beginnt, nun übermäßig bis exzessiv Alkohol zu trinken.

Seriöse Hypnotherapeuten oder Hypnosepsychotherapeuten werden daher zunächst das im Innern verborgene Problem des Klienten zum Gegenstand ihrer Theraphieform machen, um ihm bei der dauerhaften Lösung seiner bestehenden Probleme zu helfen. Informieren Sie sich daher bestenfalls vorher ganz genau über die Arbeits- und Vorgehensweise des Therapeuten, über seine diesbzgl. Qualifikation, ebenso über seinen Ruf. Vertrauen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse nur fachkundig ausgewiesenen Experten auf diesem Gebiet an. Eine Hypnose sollte auch nur nach Absprache mit Ihrem Hausarzt oder einem Facharzt erfolgen, da es auch Kontraindikationen gibt, also Gegenanzeigen, bei denen auf gar keinen Fall eine Hypnose angewendet werden sollte.

Übernehmen Krankenkassen die Kosten für Hypnose?

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten für Hypnotherapie zumeist nicht oder höchstens nur in besonderen Ausnahmefällen auf Antrag übernommen. Das ist in der GEK von Kasse zu Kasse individuell geregelt. Bei den privaten Krankenversicherungen sind die Kostenübernahmeregelungen recht unterschiedlich. Daher sollte sich jeder vor Therapiebeginn bei seiner Krankenkasse oder Krankenversicherung entsprechend informieren, ob und inwieweit die Möglichkeit einer Kostenübernahme besteht.


Abnehmen mit den Mondphasen

Kann das tatsächlich funktionieren? Viele schwören darauf. Auf der nachfolgenden Seite über Abnehmen mit dem Mond finden Sie weitere Informationen...


Mehr lesen