• Slider Foto
  • Slider Foto
abnehmen rauchfrei @ abnehmen-rauchfrei.de

Abnehmen mit dem Mond


Das Körpergewicht reduzieren - abnehmen nach Mondphasen


Funktioniert abnehmen mit dem Mond wirklich?

Um es vorweg zu sagen, die Wirksamkeit ist nicht erwiesen. Jedoch ist unumstritten, dass der Mond nicht nur Einfluss auf unsere Erde, sondern auch auf unseren Körper hat. Viele richten sich daher in ihrem Leben nach dem Mondkalender und manche Menschen schwören darauf, dass Abnehmen nach dem Mondkalender leichter fällt und besser funktioniert, als würde man die Zeiten des Mondes nicht beachten. Es heißt, dass man bei abnehmenden Mond mit einer Diät beginnen und diese auch wiederum bei abnehmenden Mond beenden sollte. Bei Vollmond soll unser Körper deutlicher auf Fetteinlagerungen reagieren, während bei Neumond sich das Entschlacken des Körpers einfacher vollziehen lässt.

Werbung:



Die Mondphasen und ihre Wirkung auf die Ernährung


Grafik

Vollmond

Der Mond ist in dieser Phase besonders stark, er wirkt auf die Psyche vieler Menschen, die mit Unruhe darauf reagieren können. Ich beispielsweise leide bei Vollmond seit Jahren unter Schlafstörungen, selbst dann, wenn ich nicht weiß, dass der Mond voll scheint. Insofern ist es also auch keine Einbildung, was ja vielfach einige "Experten" behaupten. Die Nervosität an Vollmondtagen bzw. in den Nächten wirkt sich möglicherweise auch auf das Verdauungssystem des Körpers aus. Daher sollten Kalorien nur sparsam zugefügt werden, weil der Körper zu diesem Zeitpunkt besonders aufnahmefähig für Nährstoffe aller Art ist. Ein Zuviel an Dickmachern bei Vollmond setzt sofort an.

Abnehmender Mond

In dieser Phase sollen die Pfunde leichter purzeln, der Stoffwechsel besser arbeiten, es heisst, dass schneller verdaut und schneller abgeführt wird. Um jetzt erfolgreich abzunehmen sollte man abends gar nichts mehr essen, seine letzte Mahlzeit spätestens um 18.00 Uhr eingenommen haben. In der abnehmenden Phase ist der Körper in Hochform und verbraucht zugeführte Energie recht schnell. In dieser Phase soll das Hungergefühl außerdem geringer sein, und das ist günstig, um jetzt Diäten leichter durchhalten zu können.

Grafik

Neumond

Das soll der idealer Zeitpunkt zur Gewichtsreduktion wein. Zum Entschlacken sollte man bei Neumond einen Safttag oder Obsttag einlegen. Die Neumond-Phase sorgt für Entgiftung und Entschlackung, sie ist darauf ausgerichtet, den Körper zu reinigen. Kräutertees, Mineralwasserm, Molke, zuckerarme Säfte etc. unterstützen die Impulse des Mondes für die Ausscheidung von Giftstoffen. Bei Neumond lassen sich schlechte Gewohnheiten leichter aufgeben. (Alkohol, Rauchen).

Zunehmender Mond

Es heisst, wenn der Mond zunimmt, nimmt auch unser Körper leicht zu und versucht, Nährstoffe und Kalorien zu speichern. Bei zunehmendem Mond verwertet der Organismus jede Nahrung besonders gut. In dieser Mondphase sollte man daher besonders diszipliniert sein, da ansonsten die Punfe und Kilos, die man während der anderen Mondphasen abgenommen hatte, sehr schnell wieder zunimmt.


Probieren geht über studieren

Ob dem tatsächlich so ist, ich habe es noch nicht ausprobiert und kann insofern hier nicht aus eigener Erfahrung sprechen, wollte jedoch trotzdem die Erfahrungswerte anderer Menschen an dieser Stelle mit anführen. Wie schon erwähnt, sehr viele Leute haben entsprechend gute Erfahrungen damit gemacht, die Mondphasen beim Abnehmen zu berücksichtigen. Probieren Sie es doch einfach mal aus, denn schaden kann es ja eigentlich nicht. Zuvor sollten Sie jedoch einen Arzt konsultieren, ob diese Abnehmmethode für Sie geeignet ist. Denn es steht auch fest, dass bei Leuten, die sich insgesamt ungesund ernähren, allein der Mond auch nichts ausrichten kann. Die effektivste Methode beim Abnehmen ist immer noch eine Kombination aus vernünftiger, gesunder Ernährung und Bewegung.


Abnehmen mit Farben

Kann das tatsächlich funktionieren? Viele schwören darauf. Auf der nachfolgenden Seite über Abnehmen mit und nach Farben finden Sie weitere Informationen...


Mehr lesen