• Slider Foto
  • Slider Foto
abnehmen rauchfrei @ abnehmen-rauchfrei.de

Rauchstopp - Nichtraucher werden


Gesund, schnell, erfolgreich und dauerhaft abnehmen - rauchfrei werden und bleiben - ohne Zuzunehmen



Foto

Länger gesund leben - ein guter Grund, um das Rauchen aufzugeben!


Warum nicht gleich sofort Nichtraucher werden?

Es besteht ein erhöhtes Risiko für ein sogenanntes Raucherbein, was nicht selten mit einer Amputation endet. Kohlenmonoxid bewirkt in den Organen Sauerstoffmangel. Es können Erkankungen der Atemwege auftreten, wie z.B. Asthma. Rauchen verändert den Geruchs- und Geschmacksinn. Und Rauchen kann zur Impotenz führen.

Warum also nicht nach der letzten Zigarette sofort diese elendige Sucht nach Nikotin bekämpfen und endlich dauerhaft Nichtraucher werden?

Es gibt sehr viele Raucher, die Angst vor dem Rauchstopp haben und davor, dass sie zunehmen, sofern sie mit dem Rauchen aufhören. Besonders bei jungen Menschen, vor allem bei Mädchen, ist die Zigarette (wobei es ja nicht bei nur einer Zigarette bleibt) eine beliebte Methode, um schlank bleiben zu wollen.

Ebenso ist eine mit dem Rauchstopp verbundene Gewichtszunahme oft auch ein Grund dafür, dass man - obwohl man schon Nichtraucher geworden war - wieder mit dem Rauchen anfängt. Man weiß zwar ganz genau, dass durch das Rauchen viele ernsthafte Erkrankungen entstehen können, dass Rauchen extrem schädlich und ungesund ist, absolut nichts Gutes hat und auch ein mittlerweile sehr, sehr teures "Vergnügen" geworden ist, was viele sich auch aus diesem Grund heraus eigentlich gar nicht mehr so recht leisten können, trotzdem nimmt man das alles in Kauf, nur um ja nicht dicker zu werden?

Foto

Rauchen verändert etliche normale Funktionen im Organismus

Nikotin und andere in Zigaretten enthaltene Gifte bewirken, dass der Organismus und Stoffwechsel künstlich auf Hochtouren gebracht wird. Nikotin bremst das Hungergefühl und den Appetit, es wirkt wie ein Appetitszügler, weil es sich negativ auf den Geruchs- und Geschmackssinn auswirkt.

Wer nicht so gut riechen und nicht so gut schmecken kann, verliert den Genuss am Essen und isst automatisch weniger. Die Zigarette ist dann der willkommene Pausen-Snack.

Nikotin reduziert außerdem die Magenkontraktionen und bewirkt eine sehr schnelle Erhöhung des Blutzuckerspiegels. Dadurch erfolgt bereits eine geringe Kalorienzunahme. Außerdem wird die Produktion von Fetten gehemmt und die Mobilisierung von Fettreserven gefördert. Durch Rauchen wird der Energieverbrauch des Körpers im Ruhezustand erhöht.

Warum legt man überhaupt nach dem Nikotinentzug an Gewicht zu?

Wer ca. 20 - 24 Zigaretten pro Tag raucht, verbrennt in etwa 200 bis 250 Kalorien mehr, als ein Nichtraucher. Hört man mit dem Rauchen auf, stellt sich der Organismus wieder auf seine normalen Funktionsweisen um. Die Fettzellen wachsen wieder, weil durch die nun bessere Insulinverwertung Zucker im Blut besser in die Fettzellen eindringt und dann dort zu Speicherfett umgewandelt wird. Sofern der Stoffwechsel wieder normal arbeitet, werden ca. 200 Kalorien weniger verbrannt. Daher lässt sich vielfach eine Gewichtszunahme beobachten, sofern man das Rauchen aufgegeben hat.

Trotzdem sollte man unbedingt mit dem Rauchen aufhören, denn es hat nichts Gutes! Und es gibt Mittel und Wege, um eine Gewichtszunahme zu verhindern. Sie müssen den Rauchstopp nur wollen, müssen den ernsthaften Willen haben, das Rauchen aufzugeben und ein paar Regeln befolgen, um rauchfrei zu werden - ohne zuzunehmen.


Wie Sie Nichtraucher werden ohne an Gewicht zuzulegen

Auf meiner Seite Rauchfrei werden finden Sie hierzu entsprechende Informationen...


Mehr lesen


Werbung: