• Slider Foto
  • Slider Foto
abnehmen rauchfrei @ abnehmen-rauchfrei.de

Die Ernährung umstellen


Gesund, erfolgreich und dauerhaft abnehmen


Schritt für Schritt gesünder essen

Essgewohnheiten sind schwer zu ändern, aber die Umstellung der Ernährung ist eine vielversprechende Methode, um mit einer veränderten Ess- und Lebensgewohnheit dauerhaftes Abnehmen zu erzielen. Umstellung der Ernährung bedeutet, alte ungesunde Essgewohnheiten aufzugeben und anders zu essen, als man es bisher getan hat. Sich nach und nach durch Umstellung der Ernährung gesünder und vollwertiger zu ernähren, das hat mehrere Vorteile:

1. Man gewöhnt seinen Körper allmählich an die veränderte Nahrungsaufnahme.
2. Man gewöhnt sich selbst an veränderte Essgewohnheiten.
3. Man reduziert sein Gewicht.
4. Man hat Erfolge und so gut wie keine Rückschläge.

Somit lässt sich auf lange Sicht und vor allem auch ohne Mühe die Ernährungsumstellung durchhalten und dauerhaft abnehmen.

Grafik

Welche Ernährungsweise bevorzugen?

Zum Abnehmen und Halten des Gewichts ist eine vollwertige, fett- und insgesamt kalorienarme Ernährungsweise besonders gut geeignet. Dabei muss auch nicht auf Genuss oder Abwechslung verzichtet werden.

Aber es ist eine Frage der Zeit, bevor uns andere Lebensmittel und Zubereitungsarten, als wir das bisher gewohnt waren, richtig gut schmecken werden. Denn beispielsweise Fett als bekannter Geschmacksträger und Zucker haben dann nicht mehr den Platz in der Ernährung, den sie zuvor in der täglichen Nahrungszufuhr eingenommen hatten.

Was sollte bei der Ernährungsumstellung beachtet werden?

  • Ballaststoffreiche Nahrungsmittel essen
  • Komplexe Kohlenhydrate zu sich nehmen
  • Vitamin- und mineralstoffreiche Produkte bevorzugen
  • Pflanzliche Fette und Öle verwenden
  • Fett-, zucker- und salzarme Lebensmittel zu sich nehmen
  • Alkoholkonsum reduzieren

Werbung:



Obst und Gemüse, Vollkornbrot, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Reis
Diese Lebensmittel zählen zu einer ausgewogenen, vollwertigen Ernährung. Sie sind reich an Ballaststoffen und halten lange satt, und sie liefern viele Vitamine sowie Mineralstoffe.

Komplexe Kohlenhydrate
Sie schützen unseren Organismus vor Leistungseinbrüchen und Heißhungerattacken, da sie den Blutzuckerspiegel konstant halten. Reis, Nudeln, Vollkornbrot oder auch Haferflocken gehören zu den komplexen Kohlenhydraten. Sie sättigen besser und werden weniger schnell in Körperfett umgewandelt.

Obst, Mais, Traubenzucker oder Maltose
Diese Nahrungsmittel hingegen gehören zu den einfachen Kohlenhydraten.

Tierische Lebensmittel
Fleisch sollte nur in Maßen zu sich genommen werden. Dabei sollten fettfreieres Geflügelfleisch, Lachsschinken oder auch Fleisch in Aspik Produkten, wie beispielsweise fetter Streichwurstsorten oder Hackfleisch vorgezogen werden.

Fisch
Vorzugsweise frischer Seefisch sollte mehrfach die Woche auf dem Speiseplan stehen. Dieser enthält neben den gesunden Omega-3-Fettsäuren auch hochwertiges Protein und versorgt uns außerdem mit Jod sowie Vitaminen.

Pflanzliche Fette und Öle
Hier sollte man Sonnenblumen-, Distel-, Oliven- oder Rapsöl verwenden. Diese Öle haben einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, die vor Ablagerungen in den Gefäßen schützen und das sogenannte schlechte Cholererin LDL senken können. Bei den Zubereitungsarten sollte außerdem verstärkt auf Dünsten und Dämpfen von Lebensmitteln zurückgegriffen werden. Beim Braten und Frittieren, falls man es nicht ganz bleiben lassen möchte, unbedingt darauf achten, dass anschließend das Fett gut abtropft bzw. mit einem Küchentuch abgetupft wird.

Salz und Zucker
Zucker und auch Salz nur sparsam verwenden. Stark zuckerhaltige Getränke, wie Limonade oder Cola, aber auch salzhaltige Getränke sollten gemieden werden. Dazu gehören u.a. gesalzene Gemüsesäfte oder natriumreiches Mineralwasser. Den Alkoholgenuss sollte man stark einschränken oder bestenfalls ganz darauf verzichten. Alkohol enthält viele Kalorien und bewirkt eine direkte Erhöhung des Blutdruckes.

Milchprodukte
Fettarme Milch sowie fettarmen Joghurt, Quark, Käse usw. verwenden.


Ernährungsumstellung durchhalten

Lesen Sie mehr dazu auf meiner Seite Durchhaltetipps...


Mehr lesen


Werbung: